über mich
Epilepsieanzeigehund
aktuell 2020
Jan - Feb- März
April-Mai-Juni
aktuell 2019
aktuell 2018
meine Familie
Baby-Hannes
DM (degenerative Myelopathie)
Dilution
Links
Erinnerung
Kontakt + Impressum
Gästebuch



...wir gehen mit gutem Beispiel voran. Spazieren gehen, toben, rennen, spielen, mal eine Fährte absuchen oder einfach Schmetterlinge über die Wiese jagen.....den Frühling geniessen....alles kein Thema, aber:
BITTE ABSTAND zu anderen halten!!

Andere Spaziergänger oder Radler auch kein Problem, eben nur AUF ABSTAND!! Bitte macht alle mit!! ABSTAND -ABSTAND-ABSTAND halten!! DANKE!! 
....übrigens kann man auch Zuhause oder im Garten tolle Suchspiele machen oder andere spannene Sachen trainieren oder Neues ausprobieren!

euer HANNES

im August (2):.....Freitagabend, etwa 19.30 Uhr.....32 °C...ich bin schon fast an meinem Lieblings-Sause-Bach! Was sehe ich, und Frauchen auch: auf den herrlichen frisch gemähten Wiesen um meinen Bach herum stehen ca. 32 oder 33 oder 34 Störche und Fischreiher herum. Sie stochern gelassen in der Wiese und Frauchen hatte schon Angst um sie, weil ich total auf Vögel stehe!! Ich mußte also erst mal an der langen Leine bleiben, bis ich im Bach war......aber dann....legte ich los! Alles Federvieh hat überlebt, die einen sind weggeflogen (tief über meinen Kopf hinweg), die anderen blieben in der Nähe. Ich habe nicht mal mit der Wimper gezuckt, die waren mir sowas von wurscht, das gibt es nicht!! Bei der Hitze hatte ich nur Lust auf nass!! .....zig mal bin ich im Bach hin und her gefetzt!! Bestimmt habe ich nachts noch von denen geträumt - meint Frauchen

im August:....meine Tamara hat 3 Wochen Urlaub. Je, nach Wetter und Gesundheitszustand von Herrchen und meiner Tamara unternehmen wir kleinere Tagesausflüge. ...ach ja, mein (fast) tägliches Badeerlebnis in der Nähe - mein SAUSE-Bach..... inklusive!! ...und während ich so im Bach hin und her fetze, versuche Libellen zu fangen und Bachkrebse zu erschnüffeln, kommt ein Auto angefahren. Was nun? Ein Mann mit Käppi auf dem Kopf steigt aus und öffnet den Kofferraum seines Autos. Ich dachte schon - toll - ein Hundekumpel kommt zum toben..auch an meinen Bach! Weit gefehlt!! Der Mann zieht einen Besen aus dem Auto, geht schnellen Schrittes an die benachbarte Sitzbank und fegt wie ein Wilder die herabgefallenen Blätter um die total nigel-nagel-neue Bank herum weg.......genauso schnell, wie er kam, war er auch schon wieder weg...so schnell konnte ich gar nicht gucken! (außerdem war ich mit meinem Bach beschäftigt)...manchmal passieren schon unvorhersehbare, seltsame Sachen!

im Juli:...was für ein lustiger Morgen! Ich war ganz normal mit Frauchen unterwegs.... auf einer großen Wiese konnte ich ausgiebig toben, buddeln, den Äpfeln  (von Streuobstbäumen) hinterherjagen und schnüffeln und noch ne Runde buddeln. - Pause - jetzt wäre ein bischen Unterordnung oder eine Spaß-Fährte an der Reihe gewesen, aber es kam anderst. Aus einem Waldweg kam eine Truppe Menschen in bunten Sportklamotten...die ca. 15 Personen hatten alle hellgrüne Ringe an den Armen hängen und versammelten sich im Schatten auf dem Waldparkplatz...laute Musik dröhnte aus einer komischen Box - was soll das denn??  Es war eine outdoor Gymnastikgruppe! Frauen und Männer schwangen ihre Ringe  (ich dachte schon, es sind fliegende Frisbees) an Armen und Beinen hin und her, hoch und runter, dann gingen sie in die Hocke , das gleiche wiederholte sich auf die laute Musik immer in anderen Variationen. Frauchen dachte sich, eine tolle Übung für mich, das ganze zu beobachten. Also stellten wir uns nah zu der Gruppe, dann fingen die Menschen sogar an zu hüpfen und mitzusingen......echt lustig, das Ganze....konnte mich aber überhaupt nicht aus dem Konzept bringen...bin halt ne coole Socke!!

im Juni: .....war ich mal auf Stippvisite im Wildpark...bei Reh, Hirsch, Wildschafen, Wildschwein, Wolf, Bär, Steinbock und Co.......war ganz interessant, total entspannt schlenderte ich an den Gehegen vorbei......zu den Greifvögeln allerdings durfte ich nicht: Hundeverbot!! Na ja, kann man nix machen, dafür fetzte ich anschließend noch im benachbarten Wald umher! 

im Mai: ROLLSTUHLETIKETTE - auf meinem Ausbildungsplan zum Therapiehund gehört auch der Umgang mit einem Rollstuhl dazu. Wie passend, denn der Opa ist schlecht zu Fuß und sitzt ab und an für längere Strecken im Rollstuhl......kein Problem für mich: erst mal alles abgeschnüffelt, zwei mal den Rollstuhl umrundet, zwei mal hin und her gelaufen und dann die Kekse, die der Opa verteilt hat, abgestaubt.....als, ob ich schon jahrelang nichts anderes machen würde (sagt Frauchen). Der Opa hatte ordentlich Spaß mit mir, denn ich legte ihm meinen Kopf in den Schoß ...Pfötchen rechts - Pfötchen links......Bezahlung: Keeeeekse!!   

den Opi hab`ich ganz doll liiiieb!!

neu: bei EPILEPSIENAZEIGEHUND neues Training ergänzt!!

Anfang Mai - fototechnisch ausgebremst und total im Stau!! Bitte Geduld!!

Mitte April - wir bleiben Zuhause und halten weiterhin Abstand zu unseren Mitmenschen!
Ah...für mich gibt es eine neue Situation: wir haben für ein paar Tage den Handwerker (Maler) Zuhause...es riecht überall nach Lack und Farbe, der Staubsauger läuft dauernd, weil das Terrassengeländer abgeschliffen und geschmiergelt wird......dann der neue Anstrich. Der Maler ist mein bester Freund, trotzdem muß ich ihm fern bleiben, denn er will keine blonden Hundehaare im braunen Farbeimer......aber irgendwie kommen wir aneinander vorbei.......ansonsten bin ich fleißig am "Landjäger-Spaß-fährten"!! und auf Abenteuer-Spaziergängen, habe ich doch neulich Bekanntschaft mit einer netten Landseerdame "Thea"  gemacht, bin kurz darauf mit Goldenhündin "Siska" über die Wiese gefetzt und gestern mit der 10 Monate alten "Nelly", ein Beaglefräulein........gabs einen Leinenknoten, den Frauchen dann aber gelöst hat. Nelly durfte nicht abgeleint werden, da sie noch nicht so gut hört. Wir geniessen - trotz  CORONA - Einschränkungen - den Frühling und das schöne Wetter!! Meine Tamara ist nun auch schon 4 Wochen Zuhause, da steht tägliches "Training" auf meinem Stundenplan, ich lerne Neues und vertiefe mich in bereits Gelerntem in verschiedenen Varianten!! 

Ende März - eine neue Geschichte bei EPILEPSIEANZEIGE-HUND.....

Hallo Frühling!

Anfang März: Dass ich eine gute Nase habe ist eh klar, ich finde Kekse, die mir Frauchen und Tamara verstecken, gehe auf Drogensuche (Kamillentee), und bringe auch meine Spielsachen zurück, die ebenso in der Wohnung und auf der Terrasse versteckt werden...mal mehr, mal weniger schwer. Heute habe ich "fährten" gelernt: Frauchen legt mich an der Leine ins PLATZ (mit Wort und Zeichen), dann geht sie 2 Meter von mir weg und fängt an, eine Spur zu legen, in jeden Tritt kullert ein Keks. Ich gucke ganz genau zu, damit ich nichts verpasse, bleibe aber immer noch schön liegen. - hier zahlt sich das Training zur Impulskontrolle aus - Nach etwa 20 Schritten kommt Frauchen zurück, nimmt die Leine auf und geht mit mir an den Startpunkt der Fährte. Auf das Kommando "Such" + Fingerzeig nach unten (meine Nase dicht am Boden) finde ich alle Kekse und meine 1. Fährte ist vollbracht!! Frauchen lobt mich ganz dolle, tobt und spielt mit mir, wie wahnsinnig...das gefällt mir und werden wir in Zukunft wohl noch öfters machen! = ausbaufähig!!

19. Februar - heute wieder Chilli-Tag; toben, rennen, auch mal raufen und körperbetontes spielen und rempeln..... inklusive Stock erobern für Chilli und Mauselöcher buddeln für mich....Bilder folgen, sobald als möglich!

chillen

Anfang Februar - meine Tamara hat GEBURTSTAG...natürlich habe ich ihr ein Ständchen gesungen und mehrmals über den Tag verteilt per Pfotenschlag (im Einzel und Doppel) gratuliert,.... was für ein Tag. Meine Familie hat extra für den Geburtstag und auch im Zuge der kommenden Fasnet Girlanden und Luftballons aufgehängt, jede Menge Papierschlangen und so ein Zeugs...es ist kunterbunt bei uns im Haus. Die Papierschlangen finde ich lustig, es glitzern die Folienluftballons von der Zimmerdecke und die Girlanden knistern und rascheln herrlich!
...und heute vormittag beim Frühspaziergang: eine ganze Wiese voll mit Graugänsen, da hat sich das Training zur Impulskontrolle gelohnt: anstatt den Vögeln hinterherzurasen - die nur wenige Meter von mir entfernt waren, hat Frauchen mit mir ausgiebig "Stockolgie" gespielt...... werfen - bringen - neben Frauchen sitzen - Stock abgeben - und wieder werfen - mit Stock wegrennen - abliegen - Stock abgeben - neben Frauchen sitzen - wieder werfen - zergeln - werfen - bringen - Stock abgeben und nochmals werfen - bringen  - neben Frauchen sitzen und abwarten und wieder los - los -loooos!!! Was für ein mega-tolles-Spiel!!!!!
Jippppppiiieeeh!!!!!

....meine neue GARDEROBE!! (auf der Januar-Seite)

...noch ein paar Januar-Bilder eingefügt!!

....noch ein paar Dezember-Fotos eingefügt!!

Albtraum - eine kleine Geschichte auf der Seite "Epilepsieanzeigehund"....

24. Januar - neuen link eingepflegt....die Schneiderin meines Vertrauens!!

23. Januar - neue Seite EPILEPSIEANZEIGEHUND ergänzt.....

das ist Chilly, eine neue Hovi-Freundin zum rennen und toben.....wirklich ein süsses Mädel. Chilly wohnt gar nicht so weit weg, sicherlich werden wir uns wieder einmal zum Flitzen verabreden!!

17. Januar - eine kleine Bildgeschichte (Januar-Unterseite)

Mitte Januar wird weiter trainiert....... etwas Neues: es gibt ja Situationen, in denen es recht eng zugeht, das ist ja kein Problem für mich, aber jetzt lerne ich auch noch rückwärts zu gehen. Im Moment noch an der Leine und unterstützt mit einer verbalen Aufforderrung von Frauchen. Ein passendes Zeichen oder Geste lassen wir uns erst noch einfallen, damit ich es auch mit meiner Tamara praktizieren kann......vorwärts kann ja jeder!! Da muß ich mich schon ein bischen anstrengen und meine 4 Pfoten koordinieren und richtig setzen, damit wir keinen Knoten bekommen....

4. Januar - das Neue Jahr 2020 fängt richtig gut an: ich habe meine  2. ZTP mit BRAVOUR bestanden......was will man mehr...jetzt dürfen die Mädels kommen!!.....genauere Details auf der Startseite - einfach weiter nach unten scrollen!

Neuer Absatz